Alexander Sandy Wolfrum
Startseite
Sie sind hier: Startseite » Pressespiegel

Pressespiegel

Das schreiben die Medien über Wolfrum/FEELSAITIG:


Eine warme Stimme über melodischer Gitarre. Artikel der "Bayerischen Rundschau" vom Okt 2010 ... Artikel aufrufen


Das schreibt die Frankenpost anlässlich 30 Jahre Bühnenpräsenz von Alexander Wolfrum im September 2010 ... Artikel aufrufen


Interview mit Jürgen Linhardt von der Kulmbacher Zeitung "Bierstädter"


(Bayreuther Anzeiger): (Alexander) .. Wolfrum gehört neben Günter Stössel zu den ersten Liedermachern, die die fränkische Mundart „salonfähig" gemacht haben. Kaum einer verbindet tiefgründigen Humor mit so wunderschönen Melodien und bettet das Ganze so gekonnt in "hochfränkischen" Dialekt. Sozusagen das fränkische Pendant zu Wecker, Heller oder Ambros und Wegbereiter für Wolfgang Buck, „Gsottmoar" und viele andere. Mit dem Album „Alexander Wolfrum singt fränkische Lieder" legt der Liedermacher erstmalig eine CD mit ausschließlich fränkischen Liedern vor. Man kennt ihn ja eigentlich als „feelsaitigen" Musiker, der hochdeutsche wie englische Songs gleichermaßen schreibt. Aber Wolfrum in „hochfränkisch", wie er es selbst nennt, ist schon ein besonderer Genuss für Franken-Fans.
bullet

"... sie scheren sich einen Dreck um das was IN ist. Sie bringen ihr Publikum zu herzhaftem Lachen, zum Träumen und in nächster Minute zu betroffenem Schweigen." (SOUNDCHECK)
bullet

"... das Positive an Feelsaitig ist die große Publikumsnähe, die sich in den Balladesken zwischen Folk und anspruchsvollem Songwriting in englischer und deutscher Sprache wiederspiegelt. --- Eine reife Platte, für manchen sicher unbequem, aber von großer musikalischer und textlicher Potenz." (SAARLOUISER RUNDSCHAU)
bullet

"Präsentiert werden die Songs in originellen und zeitlosen Arrangements und ausgeklügelten Melodien..." (TEGERNSEER ZEITUNG)
bullet

"Das große Plus am Feelsaitig-Sound ist unbestritten der hervorragende Gesang. Jeder derdrei Gitarristen hat eine markante und einprägsame Stimme, die, unterschiedlich eingesetzt, das Konzert so feelsaitig machen." (DER BOTE, Nürnberger Land)
bullet

"Hintersinnige bis nachdenkliche Texte, eine geballte Portion handwerklichen Geschicks, Spontanität, Spiellaune und Stehvermögen, auch bei den Zugaben..." (CHAMER NACHRICHTEN)
bullet

"Die selbstkomponierten Lieder von "Feelsaitig" passen in keine Schublade. Bissig und hart machten die Texte auf Mißstände aufmerksam, verloren aber auch nie den gewissen Schuß Humor und Ironie die das Unbequeme liebenswert machten." (DER NEUE TAG, Fichtelgebirge)
bullet

"Egal ob Feelsaitig lästert oder liebt, nie gehen sie mit Gefühlen verächtlich um. Sie sind immer wieder versöhnlich und positiv." (SOUND CHECK)
bullet

"Paßt in die Plattensammlung zwischen Hannes Waders Folkfriends und die Bots." (ROCK-MUSIKER)
bullet

"Freilich konnte man bei einer derartigen Begeisterung "Feelsaitig" nach Beendigung ihres Programmes nicht so sang und klanglos verschwinden lassen. Gleich zwei Zugaben hatte die Truppe im Gepäck und auch danach wollte keiner sie so recht gehen sehen." (NEUE PRESSE, Lichtenfels)

Weitere Pressetexte
bullet

Bericht aus den Kirchehrenbacher Kulturwochen
bullet

Acher-Bühler-Bote vom 16.3.2010: JPG downloaden "Song-Texte mit fränkischem Humor"
bullet

Nordbayerischer Kurier vom 4.2.2009: JPG downloaden "Wetteifern gegen den Wahnsinn der Welt"
bullet

Nordbayerischer Kurier vom 4.10.2005: JPG downloaden "Ein Traum wird wahr"
bullet

Nordbayerischer Kurier vom Sept 2009: JPG downloaden "Unbeschwerter Sommer"
bullet

Bayerische Rundschau vom 31.8.2009: JPG downloaden "Wortwitz und schöne Melodien"
bullet

Nordbayerische Nachrichten vom 19.8.2009: JPG downloaden "Fränkische Dialektiker singen gemeinsam"